Intrapreneurship – Mitarbeiter als Unternehmer im Unternehmen

Als Führungskraft hast du ein Interesse daran, dass deine Mitarbeiter möglichst selbstständig unterwegs sind. Sonst kommst du bei steigender Mitarbeiteranzahl ziemlich schnell an deine Grenzen. Intrapreneurship ist da ein Begriff der dir vielleicht noch nicht gefläufig ist. Kennst du Tony Fadell, oder Tetsuya Mizoguchi? Nein, nie gehört? Ich kannte sie bislang auch noch nicht, obwohl diese Herrschaften leuchtende Vorbilder für das sogenannte Intrapreneurship sind.

Tony Fadell entwickelte 1999 den Vorläufer des Ipods mit zugehöriger Online-Shop Anbindung. Nachdem allerdings die zweite Finanzierungsrunde seiner Firma scheiterte, ging Fadell zu Apple und entwickelte dort als Intrapreneur sein Produkt (Ipod + Itunes) weiter. Was daraus geworden ist, weiß glaube ich jeder!

Tetsuya Mizoguchi hingegen gilt als Urvater des Laptops. Ihm war klar, dass Computertechnik wesentlich kleiner und portabler werden musste. Selbst nach zwei Vetos der Unternehmensführung seines damaligen Arbeitsgebers, lief sein Projekt weiter und wurde nach 24 Monaten doch endlich akzeptiert. Ohne Laptops gäbe es auch diesen Blog nicht!

Das sind Beispiele für den Begriff des Intrapreneurship, welcher auf Gifford Pinchot, einen amerikanischen Entrepreneur und Gründer der Pinchot University sowie seine Frau zurückgeht. Von Pinchot sollen zudem die Gebote für Intraprenuere stammen:

Intrapreneurship

Die 10 Gebote der Intrapreneure

Von Pinchot sollen zudem die Gebote für Intraprenuere stammen:

  1. Build your team, intrapreneuring is not a solo activity.
  2. Share credit widely.
  3. Ask for advice before you ask for resources.
  4. Underpromise and overdeliver — publicity triggers the corporate immune system.
  5. Do any job needed to make your dream work, regardless of your job description.
  6. Remember it is easier to ask for forgiveness than for permission.
  7. Keep the best interests of the company and its customers in mind, especially when you have to bend the rules or circumvent the bureaucracy.
  8. Come to work each day willing to be fired.
  9. Be true to your goals, but be realistic about how to achieve them.
  10. Honor and educate your sponsors.

Inrapreneur Conference