124-Seiten Netflix Kultur und was sie taugt! Teil 1 – Werte

Stress of a businessmanNetflix ist ein erfolgreicher Anbieter von Streaming und Video-on-Demand und produzierst seit 2011 seine eigenen TV-Formate. Das Unternehmen beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter und hatte im Februar 2013 ausgewiesenen Jahresumsatz von über 4 Mrd. US-Dollar.

Das Unternehmen hat ein 124-Seiten starkes Kulturmanifest, welches man sich auf Slideshare ansehen kann. Ich habe mir das Manifest angesehen und mir Gedanken um die Frage gemacht, ob Gründer und Unternehmer in Deutschland diesem Entwurf nacheifern sollten. Außerdem habe ich mich gefragt, ob es vielleicht Ansätze für die heutige New Work Diskussion bietet.

Weiterlesen

Aussteigen wie Patrick Pichette – 7 Möglichkeiten auch ohne Millionen

Bin dann mal weg!Patrick Pichette, Finanzvorstand der Firma Google hängt sein Börsenbarometer an den Nagel und wird aus dem Konzern aussteigen. Das Motiv, ein Gespräch mit seiner Frau auf dem Kilimandscharo und der Entschluss nach 25 Jahren harter Arbeit, kurz vor der Silberhochzeit nicht länger auf einen neuen Lebensabschnitt warten zu wollen. Viele Menschen beglückwünschen Patrick Pichette zu diesem Entschluss als ein Ja zur Liebe und gegen Machtstreben und Profit.

Weiterlesen

Vier Fragen zur Soziokratie mit Kim Nena Duggen und Tim Weilkiens (oose Innovative Informatik eG)

InterviewEin Teilnehmer des Xing New Work Awards 2014 war die oose Innovative Informatik eG mit dem soziokratischen Kreismodell.  Nachfolgend hatte ich die Gelegenheit mit Kim Nena Duggen und Tim Weilkiens, Vorstände der oose Innovative Informatik eG ein kurzes Interview zu führen.

Hier finden Sie den letzten Beitrag zur Soziokratie!

Weiterlesen

Karoshi in Deutschland?

Karoshi in DeutschlandAuf Zeit.de gibt es dieser Tage ein interessantes Interview („Ich habe ein Recht auf Arbeit am Wochenende“) zum Thema Arbeitskultur in Japan.  Es geht unter anderem um die exzessive Arbeitsmoral der Japaner. Jährlich sterben über Hundert Arbeitnehmer an Überarbeitung, Karoshi genannt.

Weiterlesen

Fachkräftemangel – Warum Stuckateure keine Tomaten sind

Fast businessGeht Ihnen die Diskussion um den Fachkräftemangel in Deutschland mittlerweile auch auf den Keks? Vor allem, weil jeder dieses Schlagwort bemüht für dessen Argument es grade sinnvoll erscheint. Ich selber habe mich dabei schon ertappt. Aber um welchen Mangel in welcher Branche bei welcher Berufsgruppe geht es denn überhaupt? Es gibt tausende von Studien welche den kurz-, mittel-, langfristigen Mangel bestätigen oder verneinen. Einen guten Überblick erhält man beispielsweise bei der Zeit, welche sich mit der Frage beschäftigt ob wir zu viele oder zu wenige Ingenieure haben.

Weiterlesen