Crocodile Management

Ich schreibe hier über unter anderem über verschiedene Management Methoden. Nach Drucker ist das sogenannte MbO – Management by Objectives eine Form der transformationalen Führung. Darüber hinaus gibt es da noch: Management by Result, Management by Exception, Management by Delegation, Management by System und Management by Participation. Seltsamerweise vermisst diese Auflistung noch sogenannte Crocodile Management.

Soweit so bekannt und langweilig. Es tummeln sich allerdings auch Führungsstile in deutschen Chefetagen von denen Sie bisher noch gar nichts gehört haben. Da möchte ich Sie natürlich nicht länger im dunklen lassen:

Faultier Management

Kurzfrom: Steter Tropfen langweilt sich zu Tode

Beschreibung: Manager, der Entscheidungen in Zeitlupe trifft und umsetzt. Allerdings kann man auch nicht sagen, dass sich gar nichts bewegt. Es bewegt sich etwas, aber eben nur wirklich extrem langsam. Dafür allerdings halten sich diese Manager dank ihrer Krallen auch bei so gut wie jedem Sturm ohne Probleme in den Wipfeln ihres Baumes.

Auswirkung: Selbst kleineste Entscheidungen und Umsetzungen erfordern einen Passierschein a38. Anhänger dieser Management Methode finden sich grade in Behörden gerne wieder.

Elephant Management

Kurzfrom: Ich vergesse gar nichts!

Beschreibung: Manager, der sich an alles erinnert, was jemals irgendwie schief gelaufen ist. Wenn dann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, wird die abgespeicherte negative Erinnerung wieder hervorgeholt, um damit in der aktuellen Situation zu argumentieren.

Auswirkung: Jede Diskussion wird gelähmt mit Dingen aus der Vergangenheit, die womöglich aus vollkommen anderen Gründen nicht funktionierten. Geschichtsbüchern zu urteilen, wurde der Ausspruch “Das haben wir immer schon so gemacht” von Vertretern dieser Management Methode erdacht.

Crocodile Management

Kurzform: Auftauchen, Klappe aufreissen, Abtauchen

Beschreibung: Manager, der immer unter dem Radar schwimmt und nur kurz auftaucht, um seine Zähne zu zeigen. Anschließend taucht der Vertreter dieser Management Methode wieder in der Dunkelheit seines Tümpels ab.

Auswirkung: Mitarbeiter und Führungskräfte bringen ihr Boot von A nach B immer mit dem dumpfen Gefühl, dass gleich etwas vor ihnen auftauchen könnte.

Helikopter Management

Kurzform: Alles unter Kontrolle!

Beschreibung: Manager, die wie bei ihren Kindern, alles im Griff haben. Sie überlassen nichts dem Zufall und machen die Dinge lieber dreimal selber, bevor sie das Feld ihren Mitarbeitern überlassen.

Auswirkung: Es kann kaum ein Handschlag gemacht werden, ohne Kontrolle dahinter. Das ist besonders schwierig für mittlere Führungsebenen, die darum kämpfen auch mal wirklich ernsthafte Entscheidungen selber treffen zu dürfen.

Emo Management

Kurzform: Vertrau auf das Gefühl!

Beschreibung: Man sagt, dass der Geist wesentlich mehr Informationen aufnimmt, als sich in unserer Wahrnehmung am Ende wiederspiegelt. Aufkeimende Gefühle zu bestimmten beruflichen Themen können deshalb einen tatsächlichen Sachverhalt wiedergeben. Die Betonung liegt auf “Können”. Das sogenannte Emo Management übernimmt dann, wenn die Wahrnehmung aufgrund der vielzahl an Themen nicht mehr hinterherkommt und quasi jedes berufliche Thema über Gefühle wiedergespielt wird. Ein solcher Zustand kann bis zur positiven oder negativen Fixierung des Managers auf Personen oder

Auswirkung: Es stimmt etwas nicht, obwohl alles in Ordnung ist. Es ist gar nichts in Ordnung, so muss das laufen!

Fazit

Jetzt kennen Sie fünf weitere Management Methoden, von denen Sie bislang wahrscheinlich noch nie etwas gehört hatte. Mein Highlight ist das Crocodile Management. Ich bezweifele allerdings, dass sich diese Methoden zum Trend entwickeln. Sie stehen eher für schlechtes Management und laufen uns im Alltag ständig über den Weg. Ich finde das Crocodile Management so gut, dass ich für humorvolle Manager ein eigenes Tshirt auf Spreadshirt kreiert habe (Link folgt nach Freigabe).

Written by Stefan Müller
Ich beschäftige mich mit den Themen transformationale Führung, intrinsische Motivation und New Work. Ich erforsche komplexe Arbeitsbeziehungen und werfe einen Blick in die Zukunft des Lebens und der Arbeit. Vernetzen Sie sich gerne mit mir unter @kitp_de auf Twitter!